moebelbezugsstoff_pflege die villa mettmann

Die Villa

 

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause

 

aus alt mach neu

 

 

Wir besuchen Sie auch zu Hause !

Wir beraten Sie nicht nur in unseren Geschäftsräumen, sondern kommen auch gerne zu Ihnen. Das Kennenlernen Ihrer Wohnung und Ihres Lebensstils hilft uns Ihnen für Einrichtung und Stoffe Vorschläge zu unterbreiten.

Rufen Sie an unter 

02104 28 66 12

 oder Sie melden sich unter 

info@dievilla-mettmann.de

und vereinbaren einen Besuchstermin.

 

 

 

Pflege von Möbelbezugsstoffen

 

Möbelbezugsstoffe benötigen regelmässige Unterhaltsreinigung !

Velour und Flachgewebe
Staub-und Dreckentfernung
Dreck und Staub nisten sich im Verlaufe der Zeit in die Gewebe ein. Deshalb ist es von Vorteil, die Gewebe regelmässig mit einer weichen Bürste (Kleiderbürste oder Staubsaugermöbelbürste) auszubürsten. Um das Gewebe nicht zu verletzen, sollte die Bürste weich sein und das Ausbürsten in Stichrichtung bewegt werden. Den dadurch gelöste Staub und Dreck mit dem Staubsauger absaugen.

Shampoonieren von Velour und Flachgewebe
Der Velour ist mit einer Unterpolsterung versehen. Diese muss vor Feuchtigkeit geschützt werden. Deshalb ist es wichtig möglichst trocken zu arbeiten. Dazu benötigt wird einen feuchten, ausgedruckten und sauberen Schwamm. Das Trockenshampoo auf den Schwamm aufsprühen. Velour damit ganzflächig, grosszügig und regelmässig einreiben. Nach der Behandlung zuerst die Oberfläche mit einer weichen Bürste in Stichrichtung
bürsten. Vollständig trocknen lassen und mit dem Staubsauger absaugen.

Hinweis: Velours aus Baumwolle, Leinen, Seide und zellulosischen Chemiefasern nur von einer Fachperson behandeln lassen

Unterpolsterung vor Feuchtigkeit schützen (falls vorhanden) und mit wenig Flüssigkeit arbeiten. Trockenshampoo (kein Flüssigshampoo verwenden!) auf einen feuchten, trockenen und sauberen Schwamm auftragen. Regelmässig, grosszügig und grossflächig das Gewebe damit reinigen. Nach der Behandlung vorsichtig mit einer weichen Bürste (oder mit einem weissen, sauberen Tuch) das Gewebe abreiben. Vollständig trocknen lassen und erst dann wieder nutzen.

Flecken
Wichtig ist, die Flecken sofort zu reinigen, bevor sie sich ins Gewebe eintrocknen.

Es gibt zwei Arten von Flecken: wasserlösliche Flecken und wasserunlösliche Flecken.

Wasserlösliche Flecken
Blut
Ei (Eiweiss)
Urin
Kot
Mit kaltem Wasser behandeln (bei stärkeren Verschmutzungen ev. mit Shampoolösung nachbehandeln)

Milchprodukte ( Sahne, Milchkaffee Milch)
Suppen
Speichel
Erbrochenes
Tinte und Kugelschreiber
Mit lauwarmem Wasser und Shampoolösung behndeln


Wasserunlösliche Flecken
Bei Bezugsstoffen wie Alcantara nicht anwendbar!


Fettflecken:
Öl
Butter
Fett
Schmierwachs
Haarwachs
Farbe
Lack
Mit Lösungsmittel behandeln (Waschbenzin, Spiritus, Fleckenwasser)


Kerzenwachs:
Nicht mit Bügeleisen arbeiten! (Oberflächenschäden)
vorsichtig abheben oder mit Waschbenzin behandeln. Unter Umständen mehrmals nachbehandeln


Kaugummi und Knetgummi:
Sich an die Fachperson wenden.
Bei kleineren Flecken, das Gewebe einfrieren. Das gelöste, verbröckelte Material vorsichtig fortwischen.

Rost, gealtertes Blut:
Sauberes weisses Tuch mit Zitronensäurenlösung, (ein gestrichener Esslöffel in 100ml kaltes Wasser) befeuchten.
Vom Rand zur Mitte des Fleckes auftragen.

back-icon